Neue Rechengrößen in der Sozialversicherung ab 1. Januar 2018

27.11.2017

Im Bundesgesetzblatt vom 24. November 2017 (BGBl. I S. 3778) wurden die ab 1.1.2018 geltenden neuen Rechengrößen nach Sozialversicherungs-Rechengrößenverordnung 2018 veröffentlicht. Dies sind die Bezugsgröße, die Beitragsbemessungsgrenzen in der gesetzlichen Rentenversicherung und die Jahresarbeitsentgeltgrenze in der gesetzlichen Krankenversicherung.

1. Die Bezugsgröße ist das durchschnittliche Entgelt der gesetzlichen Rentenversicherung im vorgegangenen Jahr, aufgerundet auf einen durch 420 teilbaren Betrag.

Sie beträgt im Jahr 2018 jährlich 36.540 Euro und monatlich 3.045 Euro.

Die Bezugsgröße (Ost) beträgt im Jahr 2018 jährlich 32.340 Euro und monatlich 2.695 Euro.

An der Bezugsgröße orientiert sich zum Beispiel die Berechnung der Hinzuverdienstgrenzen zu einer Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit. Auch in der gesetzlichen Krankenversicherung spielt sie für Berechnung der Höhe des Mindestbeitrages in der freiwilligen Krankenversicherung eine Rolle.

2. Die Beitragsbemessungsgrenze bestimmt den Betrag in der gesetzlichen Rentenversicherung bis zu welchem die Bruttoentgelte beitragspflichtig sind. Für Entgelte die darüber liegen sind keine Beiträge zu zahlen.

Die Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Rentenversicherung beträgt ab dem 1.1.2018 in der allgemeinen Rentenversicherung jährlich 78.000 Euro und monatlich 6.500 Euro.

In der knappschaftlichen Rentenversicherung beträgt sie ab 1.1.2018 jährlich 96.000 Euro und monatlich 8.000 Euro.

Die Beitragsbemessungsgrenzen (Ost) betragen im Jahr 2018

in der allgemeinen Rentenversicherung jährlich 69.600 Euro und monatlich 5.800 Euro sowie

in der knappschaftlichen Rentenversicherung jährlich 85.800 Euro und monatlich 7.150 Euro.

3. In der gesetzlichen Krankenversicherung sind Beiträge maximal bis zur Jahresarbeitsentgeltgrenze zu zahlen. Diese liegt im Jahr 2018 bei 59.400 Euro.

Bei Versicherten, die bereits am 31.12.2002 wegen Überschreiten der Jahresarbeitsentgeltgrenze in der gesetzlichen Krankenversicherung versicherungsfrei und privat krankenversichert waren, beträgt die Jahresarbeitsentgeltgrenze im Jahr 2018 53.100 Euro.

Zum Profil von Christel von der Decken