Ablauf eines Mediationsverfahrens

Bei der Mediation handelt es sich um ein strukturiertes Verfahren, dessen Ablauf grob in fünf Phasen unterteilt werden kann. Daran werde ich meine Begleitung bei der Lösung Ihres Konflikts ausrichten und die Gespräche, sofern nötig, immer wieder darauf zurückführen.

Mediationsvereinbarung

Zu Beginn wird eine Mediationsvereinbarung geschlossen, in der die „Spielregeln“ bestimmt werden. Dazu gehören beispielsweise zeitliche Abläufe, Teilnehmer und Verschwiegenheitsvereinbarungen. Damit wird die notwendige Kommunikationsbasis für alle weiteren Schritte gelegt.

Themensammlung

Im Anschluss an diese Vorbereitungsphase werden wir herausfinden, welche Themen im Rahmen der Mediation besprochen und bearbeitet werden sollen. Was Gegenstand der Mediation ist, wird also von Ihnen, den Parteien, bestimmt.

Interessenklärung

In der darauf folgenden Phase, der Interessenklärung, werden wir Ihre jeweiligen Interessen und die gemeinsamen Interessen ermitteln. Wichtig ist mir, dass es an dieser Stelle – anders als etwa in einem streitigen Verfahren – nicht um Positionen oder Ansprüche geht, sondern um die hinter derartigen Positionen stehenden Interessen. So wird es möglich sein, zu einer tragfähigen Lösung Ihres Konflikts zu gelangen. Hier liegt der Schwerpunkt der Mediation.

Kreative Lösungssuche

Nach der Interessenklärung werden gemeinsam Lösungsvorschläge erarbeitet. Sie werden in einem zweiten Schritt auf ihre Umsetzbarkeit und rechtliche Machbarkeit hin bewertet, um ein tragfähiges Lösungspaket zu „schnüren“. An dieser Stelle kann Sachverstand von Dritten, nicht zuletzt von Ihren Rechtsanwälten, herangezogen werden. Als Mediator nehme ich keine rechtliche Beratung vor. Ich weise Sie aber darauf hin, wenn ich rechtlichen Klärungsbedarf sehe.

Abschlussvereinbarung

Das Mediationsverfahren findet seinen Abschluss in einer Vereinbarung. Darin werden diejenigen Eckpunkte aufgenommen, auf die Sie sich im Rahmen der Lösungsphase verständigt haben. Gemeinsam fassen wir eine Abschlussvereinbarung ab. Als Rechtsanwalt werde ich selbstverständlich auf meine juristischen Fachkenntnisse zurückgreifen, um eine tragfähige und bindende Lösung Ihres Konflikts zu gewährleisten.

Seite druckenSeitenanfang